Klimaanlagen
Die Klimaanlage findet Anwendung im eigenen Heim, in Maschinen- räumen oder an Arbeitsplätzen. Sie sorgt für ein angenehmes Raumklima und steigert bei angemessenen Temperaturen die Leistungsfähigkeit des Menschen.
Klimaanlagen.eu - Informationen zu richtigen Klimageräten für Wohnungen und Büros
 
 

Alternativen zur Klimaanlage

Im Allgemeinen sorgen eine richtige Belüftung und die Verdunkelung der Räume in den Sommermonaten für ein besseres Raumklima, weshalb man auf die Nutzung einer Klimaanlage gegebenenfalls verzichten kann. Dafür ist es günstig, die Räume am frühen Morgen gut durchzulüften. Die aufgestaute Wärme kann entweichen, frische kühle Luft zieht ein. Mit einem passenden Sonnenschutz gelangt weniger Wärme in die Räume. Dazu eignen sich entweder Rollos, die lichtdurchlässig sind und die Wärme von außen reflektieren.

Die natürliche Klimaanlage - Pflanzen

Klimaanlagen entziehen dem Raum die notwendige Luftfeuchtigkeit. Gerade in den Monaten der Heizperiode entsteht eine unangenehme trockene Luft. Im Raum aufgestellte Pflanzen dagegen reichern die Luft mit Feuchtigkeit auf natürliche Weise an und sorgen für ein angenehmes und gesundes Raumklima. Im Gegensatz zu einer Klimaanlage werden mit Pflanzen in den Räumen keine Keime in der Luft verwirbelt. Gerade in Büroräumen entstehen hohe Mengen an Elektrostaub, die für die Gesundheit nicht förderlich sind. Über die Blätter der Pflanzen wird die Luftfeuchtigkeit erhöht. Dabei werden die in der Luft befindlichen Staubpartikel aufgefangen, und setzen sich am Boden ab.

Für ein natürliches Raumklima eignen sich Pflanzen, die einen hohen Wasserverbrauch haben und großblättrige Pflanzen, die über die Blätter die gespeicherte Flüssigkeit an die Luft abgeben. Ventilatoren klimatisieren die Räume

Das Wort "Ventilator" kommt aus dem lateinischen und bedeutet "schwacher Wind" oder "Lüftchen". Insofern produziert der Ventilator mit seinen Rotorblättern frische Luft. Ventilatoren kühlen Räume ab indem sie die Luft im Raum bewegen und somit für eine gute Klimatisierung sorgen. Sie können als freistehende Geräte oder als Wand- und Deckenventilatoren eingesetzt werden.

Earth Sheltering - natürliche Materialien als Wände

Earth Sheltering bedeutet "mit Erde geschützt" und beschreibt eine Bauweise, Erde als natürliches Baumaterial zu nutzen und damit Hauswände zu gestalten. Die Idee ist sehr alt, schon immer haben sich Menschen Höhlen als Unterkünfte gesucht. Die Räume boten Schutz vor der Kälte, Wärme, Sonne und Regen und boten bessere Temperaturen als im Freien. Earth Sheltering bietet unterschiedliche Varianten zur Anwendung.

Eine Möglichkeit für Earth Sheltering besteht darin, eine Hauswand aus Erde vom Boden bis zum Dach dicht aufzuschichten. Das Erdmaterial kühlt die Räume und sorgt für eine gute Klimatisierung. Eine andere Variante ist der Einbau eines Hauses in einen Erdhügel. Auf diese Art sind mehrere Wände von Erde umgeben. Als weitere Möglichkeit kann bei dem Bau des Hauses unterirdisch begonnen werden. Somit wird die angenehme Kühle im Erdreich ebenfalls für eine Klimatisierung genutzt.

 
Gallerie
Bildquelle: © pixarno - Fotolia.com
 
© 2019 Klimaanlagen.eu
Sie befinden sich auf der Seite: Alternativen zur Klimaanlage